Xiangyuan „Ixi“ Wu (18 Jahre)

Was fehlt dir in Coronazeiten am Meisten?

In Restaurants essen, mit Freunden feiern gehen – einfach die Zeit genießen!

Was sind deine Hobbys?

Gitarre spielen und fotografieren

Was isst du normalerweise in der Mittagspause?

Das ist unterschiedlich, aber meistens bestellen wir uns etwas Leckeres

Was ist dein Lieblingsplatz in Erlangen?

Leider kenn ich die Special Spots in Erlangen noch nicht, also würde ich einfach den Schlossgarten wählen.

Wie denkst du, sieht dein Leben in 10 Jahren aus?

Puhh das ist eine gute Frage – mein Ziel ist es, in zehn Jahren mein Medizinstudium erfolgreich absolviert zu haben. Außerdem hoffe ich, dass ich eine Arbeitsstelle finde, bei der das Arbeitsklima gut ist und ich mich mit meinen Kollegen gut verstehe.

Was hast du bis jetzt in deinem Beruf erlebt, das dich überrascht hat?

Dass ich als FSJlerin doch schon echt viel Verantwortung übernehmen darf.

was ist das Lustigste, was du in deinem Job erlebt hast?

Einmal stand die Feuerwehr vor der Tür, da eine Patientin zu lange inhalierte und sie dann den stillen Feueralarm ausgelöst hat.

Was würdest du an deinem FSJ gerne verändern?

Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit meinem FSJ und finde demnach auch nichts, was ich verändern würde.

Typische Vorurteile über dein FSJ? Treffen diese zu?

Typische Aufgaben, wie Kaffee kochen, Essen austeilen und Betten machen gehören alle zu den Tätigkeiten dazu, ja, aber ich hatte zum Beispiel auch schon sehr oft die Chance erhalten im OP dabei zu sein und mitzuhelfen.

Wie bist du überhaupt auf dieses FSJ gekommen?

Da ich Medizin studieren möchte und es mir auch sehr wichtig war einen Einblick in die Pflege zu erhalten; da diese Hand in Hand mit den ärztlichen Anweisungen geht, habe ich mich dafür entschlossen ein FSJ in der Klinik anzufangen.