Die Operationstechnische Assistenz wird speziell für die vielfältigen Aufgaben rund um das Thema Operation ausgebildet.

Du betreust unsere Patientinnen und Patienten vor, während und nach der Operation, du bereitest Operationseinheiten vor und assistierst während der Eingriffe. Die Nachbereitung des Operationssaals gehört ebenso zu deinen Aufgaben.

Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten arbeiten sowohl im Operationssaal als auch in den Ambulanzen, der Endoskopie und in der Zentralsterilisation.

Was du mitbringst:

  • attestierte gesundheitliche Eignung
  • hohe Konzentrationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu verantwortungsvollem Handeln
  • technisches Geschick
  • einen mittleren Schulabschluss oder einen Abschluss der Mittelschule mit anschließender zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung
    oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Krankenpflegehelferin/Krankenpflegehelfer

Wie es nach der Ausbildung weitergeht:

Wenn du dich in deiner Ausbildung bewährst, dann sind deine Aussichten, nach deiner Ausbildung vom Uni-Klinikum Erlangen übernommen zu werden, sehr gut.

Was deine künftige Kollegin sagt:

Jana

23 Jahre

„Die Abwechslung meiner Tätigkeiten macht mir sehr viel Spaß. Außerdem die viele Bewegung, weil einfach immer etwas zu tun ist.“

Weitere Details zur Ausbildung als
Operationstechnischer Assistent (OTA) (m/w/d)
am Uni-Klinikum Erlangen

Ausbildungsbeginn

Jährlich am 1. Oktober

Ausbildungsort

Theorie: Schule für Anästhesietechnische und Operationstechnische Assistenz am Universitätsklinikum Erlangen
Praxis:
Universitätsklinikum Erlangen und teilweise in den Kooperationshäusern

Unterrichtsfächer und -umfang

Es gibt die Lernbereiche I bis IV

  • LB I: Kernaufgaben der ATA/OTA
  • LB II: Spezielle Aufgaben der ATA/OTA
  • LB III: Ausbildungs- und Berufssituationen von ATA/OTA
  • LB IV: Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen

Theorie: 1.600 Stunden
Praxis: 3.000 Stunden

Praxiseinsätze

Am Universitätsklinikum Erlangen oder in Kooperationshäusern:

  • verschiedene OP-Abteilungen
  • Endoskopie
  • Pflegestation
  • Anästhesieabteilung
  • Zentralsterilisationseinheit
  • Notaufnahme/Ambulanz

Abschluss

Die Abschlussprüfung gliedert sich in einen schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil entsprechend der Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).

Die Prüfung findet vor einem Prüfungsausschuss samt Prüfungsvorsitz statt. Prüfer sind die Lehrkräfte der einzelnen Lernbereiche.

Mit dem erfolgreichen Abschluss erlangst du die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung: Operationstechnische Assistentin, anerkannt nach DKG bzw. Operationstechnischer Assistent, anerkannt nach DKG

Vertragsdetails

Für dich gilt der Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Pflegeberufen (TVA-L Pflege):

  • im ersten Ausbildungsjahr 1.160,70 Euro
  • im zweiten Ausbildungsjahr 1.226,70 Euro
  • im dritten Ausbildungsjahr 1.333,00 Euro
  • Jahressonderzahlung in Höhe von 95 % nach § 16 TVA-L Pflege
  • vermögenswirksame Leistung 13,29 Euro monatlich
  • Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Erholungsurlaub

(Stand 1. Januar 2020)

Kontakt zu Ausbildern

Christiane Knapp
E-Mail: ata-otaschule@uk-erlangen.de
Telefon: 09131 85-46996

Bewerbung und weitere Informationen

Wir benötigen von dir:

  • dein Bewerbungsschreiben
  • deinen Lebenslauf
  • dein letztes Schulzeugnis

und, wenn du schon eine Ausbildung absolviert hast und über Berufserfahrung verfügst, dann zusätzlich

  • dein Ausbildungszeugnis
  • deine Arbeitszeugnisse

Bitte sende deine Bewerbung an:

Universitätsklinikum Erlangen
Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe
Schule für Anästhesietechnische und Operationstechnische Assistenz
Gerlinde Eichenseer
Krankenhausstraße 12
91054 Erlangen
http://www.ata-otaschule.uk-erlangen.de